Alles aus Wildpflanzen 29,90 EUR

In den Warenkorb

Alles aus Wildpflanzen“   (neues Coverbild)

Mittlerweile ist die erweiterte zweite Auflage von „Alles aus Wildpflanzen“ erschienen.

Auf über 300 Seite bespreche ich 100 heimische Wildpflanzen und ihre Verwendung in der Küche, der Heilkunde, im Handwerk und im Brauchtum. Auf den ersten 100 Seiten finden sie ausführliche Rezepte und    Hintergrundwissen zu den vier Anwendungsbereichen:

Küche – Blätter, Blüten, Sproß und Wurzeln als herzhafte Gerichte, Süßkram & Getränke, Eingemacht oder alles zusammen als Jahreszeitliche Menüs
Heilkunde - Kardinalskräuter, Rezepte zu Salben, Tinkturen, Tees, Wickel, Deos, Dämpfe, Gesamttherapien, usw.
Handwerk – Insektenschutz, Putzmittel, Färben von Wolle und Tuch, Zunder und Feuerhilfe
Brauchtum - Amulettpflanzen, Schutz- und Zauberpflanzen, Namenspatronie, Orakel, Standorte, Zeigerpflanzen, Räuchern, besondere Kräutertermine

Die einzelnen Pflanzenportraits enthalten einen botanischen Steckbrief und eine ausführliche Erläuterung ihrer Anwendung in den vier oben genannten Bereichen. Das ganze Buch wird abgerundet mit eigens angefertigten Illustrationen und einigen anschaulichen Fotos. Die in dem Buch aufgeführten Anwendungen enthalten viele persönliche Erfahrungen, einige davon sind bisher selten oder gar nicht in anderen Werken erläutert. Daneben beziehen sich meine Quellen auf unterschiedliche Epochen der Heilkunde. Es flossen bis zu 1000 Jahre alte Anwendungen sowie neuste Studien mit ein.

Die 2. Auflage wurde um das Kapitel „Entgiftung mit Wildpflanzen“ erweitert. Auf über 20 Seiten beschreibe ich ausführlich wie Sie ihre Entgiftungsorgane (Leber, Niere, Lymphsystem, Haut) unterstützen und den Ausleitprozess anregen können.

 

 

  Blick ins Buch  Erste Hilfe mit frischen Wildpflanzen9,90 EUR

In den Warenkorb   

Erste Hilfe mit frischen Wildpflanzen

Ein kleines kompaktes Buch, daß bei jeder Bergtour, beim Trekking und Wandern oder auch bei Festivals noch Platz im Rücksack findet. Es beschreibt:

  • 23 Pflanzen für „äußere“ Verletzungen, wie Schürfwunden, Schnitte, Mückenstiche oder Sonnenbrände
  • 13 Pflanzen für „innere“ Leiden, wie Zerrungen, Prellungen, Verdauungsprobleme, Kopf-oder Ohrenweh
  • 19 Pflanzen, die als kleine Kraftnahrung für unterwegs dienen

Den beschriebenen Pflanzen ist es gemein, daß sie ohne große Verarbeitung angewendet werden können – zerreiben oder zerkauen, dann auflegen- und, daß sie leicht zu finden sind.

Die kurzen Portraits enthalten neben der „1-Hilfe-Anwendung“ ein seitengroßes Bild, einen botanischen Steckbrief und stichwortartig weitere Anwendungsmöglichkeiten und kulinarische Tipps.

Am Ende findet der Leser noch eine Übersichtstabelle wozu man welches Kraut verwenden kann.

 

 

 

 

  19,99 EUR

In den Warenkorb

  Wildpflanzen Praxis-Coach

…ist eigentlich ein Jahreszeiten-Wildpflanzenbuch (beim Titel haben die Autoren nicht immer das letzte Wort…).

Der Rahmen oder auch der Rote Faden des Buches sind Geschichten aus dem keltischen Jahreskreis. Sie tragen dazu bei, ein Gefühl für den jahreszeitlichen Wandel in der Natur zu bekommen und sollen     versuchen den Leser mit seinem kulturellen Erbe zu verbinden. Dieser Rahmen wird gefüllt mit 54 Wildpflanzen (Bäume, Sträucher, Kräuter), die botanisch portraitiert werden und sich in den über 100   jahreszeitlich orientierten Rezepten aus den Bereichen Küche, Gesundheit, Haus und Garten wiederfinden.

Daneben gibt es zu den diversen Pflanzen viele zusätzliche Informationen zu:

  •   Volxkunde
  •  Ökologie
  •   Wirkstoffkunde
  •   Stichpunkte zu weiteren heilkundlichen Verwendungen

In kleinen Extrakapiteln werden die Themen Frühjahrskur, Räuchern und das Erstellen einer Hausapotheke besprochen. Das Buch ist geschmückt mit wunderschönen schwarz-weiß Illustrationen von Rafi    Kläger- ein echter Genuß fürs Auge und ein wahrhaftes Bild auf das Wesen der Pflanzen.

 

 

 

Meine Methodik

Ausgehend von meiner Erfahrung als Kursteilnehmerin und −leiterin sind mir im Laufe der Jahre drei Methoden, bzw. Rahmenbedingungen besonders wichtig geworden:

1 Das Erzählen vieler Geschichten rund um das Brauchtum und die Namensgebung der Pflanzen
2 Praktische Übung jedes Einzelnen
3 Eine kleine Gruppengröße

Geschichten sind lebendig und ermöglichen einem das Gesamtbild einer Pflanze zu erhalten. Sie können Themen des eigenen Lebens ansprechen, einen vergnügen oder verwundert zurück lassen.
Wissen, das über Geschichten vermittelt wird, kann man sich so viel leichter merken als eine bloße Aufzählung von Fakten.
Man kann nur wirklich lernen, wenn man Erfahrungen macht. Daher lege ich sehr viel wert darauf, dass jeder Teilnehmer seine eigenen Kräuterarzneien, sei es eine Salbe oder eine Tinktur selber macht und nicht nur einer Vorführung beiwohnt.
Kleine Gruppen können viel fragen und das sollen sie auch. Ein nachhaltiger Lerneffekt und die Aufmerksamkeit des Kursleiters für seine Teilnehmer sind stark von der Gruppengröße abhängig. Daher liegt die Teilnehmerzahl bei meinen Kursen bei maximal 13 Personen.
Nun wünsch ich Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre des aktuellen Kursangebots.